"..she's a woman, you know what i mean, you better listen, listen to me she's gonna set you free .."

  Startseite
  Archiv
  About the Girl ..
  Die schwarze Liste *gnihihi*
  TO DO LIST !
  Sonstige Piccus
  ..and her wishes
  meine Musik <3
  Vorurteile
  Piccus
  Ein Kompliment
  Wusstest du ?
  ABC
  Top 10
  Pizza
  Frau-Mann Sprache
  Willste abnehmen mit Spaß ?
  Wieso, weshalb warum ?!
  Lebensweisheiten
  Geschöpfe der Nacht
  Insider
  How to say ..
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   DarkLyrics
   Wacken
   Was ganz besondres <3
   keine homepage
   fuchs hp
   willste was einkaufen?
   gangsta-schrift ^^





http://myblog.de/sagittarius2911

Gratis bloggen bei
myblog.de





Vorweg :


 "..kannst Du sehen was ich sehe
    kannst Du fühlen was ich fühle
    das war nicht geplant
    kannst Du sehen was ich sehe
    kannst Du fühlen was ich fühle
    das war nicht geplant .."

Ich war ja mal magersüchtig -ich brauchs net verheimlichen , es wissen ja eh alle , bzw man konnts ja unweigerlich sehe - und seitem is 1 Jahr vergangen .

Am Sonntag redete Fr Fleischmann mit meinem Vater über meinen Onkel , ich kam halt zu ihnen gelaufen und dann labert die " Hach ihr habt doch auch immer eins nach dem andren ( ok da hat sie vielleicht recht , aber man muss es MIR net so reindrücken! ) *mich angugg* " .

Ich hab dazu ganix gesagt ghabt un hab nur zugehört ..naja irgendwann hat sie sich halt zu mir gewendet un hat mich gefragt im beisein meines Vaters , wie es mir ginge . " Joa es geht ." dann kam " Schmeckt des Essen wieder ? " HALLO ? HAT DIE NOCH ALLE TASSEN IM SCHRANK ?! so ne verfickte dumme Kuh ey , sry mich regt sowas sowas von auf ! Leute die keine Ahnung von sowas haben sollen ihre Gott verdammte Fresse halten ! Es geht net darum , des des Essen schmeckt , es schmeckt immer - ok meistens - mein Gott . Man macht sowas doch net freiwillig , man will nix mehr essen , schmecken tuts trotzdem .

Jedenfalls hat se dann noch gsagt " ha des is jez hart ausgedrückt ..blabla *lach*" " ich find sowas net zum lachen " . Ich wär sowas von ausgerastet , wenn mein Vater , mein Anstand un alles mich net dran erinnert hätten , des ich mich beruhigen soll .

Egal . Ich hab hier für ALLE UNWISSENDEN eine Seite von nem Blog kopiert.Erst lesen , dann denken , dann reden . OMG !

MfG Anni

Vorurteile :

nicht zu letzt dank der völlig bescheidenen darstellung der medien gibt es total beschränkte ansichten über essgestörte menschen.. das bekomme ich tagtäglich mit! deshalb möchte ich gerne versuchen, meine erfahrungen dazu und meine meinung zu schreiben...

* medien & "pro ana" *

tja die medien.. wenn ich diese ganzen berichte über "pro an" und essstörungen sehe, dann grauts mir immer wieder.. ich habe selten so schlecht recherchierte und wirklichkeitsfremde berichte über ein thema gesehen, wie über "pro ana"!

"wir" werden immer wieder als sekte und völlig bekloppte bezeichnet bzw. dargestellt, die sich ganz bewusst irgendwann einmal für eine es entschieden hat.. jedoch haben wir das nicht, "pro ana" bedeuted nichts anderes als sich für die bereits bestehende es zu entscheiden und keine therapie zu machen! wobei es auch viele gibt, die sich in therapie befinden.

es bedeutet nicht, dass man sich einfach überlegt "och, jetzt wäre ich dann gerne mal essgestört!" ich kenne auch keine ana oder mia, die irgendwelche gebete aufsagt, geschweige denn zu "ana" betet.. solche mädchen mag es ja geben, aber das sind diese, die tatsächlich auf diesen "lifestyletrend" aufgesprungen sind, der erst durch die medien entstanden ist..

ich persönlich denke auch nicht, dass diese mädchen großartig akzeptiert oder für voll genommen werden.. eine essstörung ist schließlich kein spaß und dessen sind wir uns vollkommen bewusst.. aus diesem grund werden schließlich auch keine mitglieder in foren ohne vorherige vorstellung aufgenommen! wir wollen vermeiden diese "lifestyle-medien"-mädchen in unsere foren zu bekommen!

* essstörung generell & "keine ahnung haben" *

eine essstörung ist nichts, dass man sich irgendwie freiwillig aussucht.. es gibt viele gründe dafür.. jedoch ist es nicht so, wie viele denken, dass man "einfach" damit aufhören kann oder man selber es toll findet.. ich persönlich kriege die gedanken um die es so gut wie keine sekunde am tag aus meinem kopf, alles dreht sich um die figur, kcal und fett und wie ich am besten abnehmen oder hungern kann, und dass nun seit mehr als 6 jahren.. wie soll ich das so einfach los werden, wie es viele denken? klar, es gibt therapien, aber davor habe ich auch gewissermaßen angst, angst etwas zu verlieren, dass so lange schon mein leben bestimmt und zum größten teil meinem leben auch einen sinn gibt.

ich erfahre auch immer wieder am eigenen leib, wie wenig die menschen über essstörungen wissen und wie sie aber gleichzeit der meinung sind alles zu wissen! meine letzten erfahrungen sammel ich z. zt. in meiner berufsschulklasse.. ich bin dort die "dünnste".. und es vergeht kein tag, an dem ich mir keine dummen sprüche anhören darf!! es gibt auch tage, da esse ich auch in der schule, aber das sind dann zh vorbereitete dinge, z. b. ein salat.. dann kommen sprüche wie "oh, madame isst was! war ja klar, salat, hauptsache keine kcal!" oder "pass auf sonst wirst du noch dick!" das sind sprüche, die mich wirklich sehr verletzen.. ich meine klar, sie wissen nichts von meiner essstörung, aber sind solche sprüche trotzdem nötig? ich denke nicht! ich frage ja auch niemanden "wieso isst du denn ein salamibrötchen? möchtest du gerne noch fetter werden?" würde ich das machen, wäre es wohl eher nich okay, aber auf mir tagtäglich rumzutrappeln scheint andere ja zu erfreuen.. auch andere, die ab und zu mal möhren oder ähnliches im gepäck haben, dürfen sich solche kommentare nicht anhören.. von daher denke ich schon, dass dies sprüche sich nicht hauptsächlich auf das "essen" an sich, sondern halt auf meine figur beziehen..

auch getränke, ich trinke cola light oder zero ab und zu.. jedes einzelne mal wird meine flasche kommentiert.. wenn eine normalgewichtige oder dicke so eine flasche dabei hat?! nein, das ist doch uninteressant..

demletzt musste ich leider leider auch eine diskussion zum thema essstörungen mitanhören, wie gerne ich doch ausgeflippt wär.. "man würde sich doch bewusst dafür entscheiden", "man wolle nur aussehen wie die ganzen models", "man könne so einfach damit aufhören", "das ist doch keine krankheit, die spinnen einfach nur".. wirklich traurig! wenn man schon meint seine dämliche meinung los werden zu vollen, dann doch bitte nur, wenn man sich mal vorher damit beschäftigt hat! es gibt genügend informative seiten im world wide web, aber das ist ja wohl zu umständlich, dann doch lieber vollkommenen mist erzählen! armseelig!

* familien *

ein vorurteil, was mir im bezug auf essstörung ebenfalls immer wieder über den weg gelaufen ist, ist das die eigenen eltern mind. geschieden sein müssen, damit man eine es "haben darf"..

bei mir selbst ist es so, dass meine eltern nach außen, die perfekte heile familienwelt aufgebaut haben, die keinerlei probleme vermuten läßt.. schöne eigentumswohnung, tolle jobs, zwei "tolle" kinder.. folglich werde ich schief angeguckt sobald ich doch mal jmd sage, dass es mir gerade nich so gut geht, weil ich zh wieder probleme hab.. dann kommen nur antworten, dass ich doch froh sein sollte eine so tolle familie zu haben oder mal zufrieden sein sollte mit dem was ich hab... ich wäre zu undankbar.. das typische schwarz-weiss-denken, was nach außen gut ist, ist auch nach innen gut.. und genau dadurch würde auch kaum jmd mir glauben, dass einer der gründe für meine es meine familie wäre...

ich kann, so gemein es sich anhört nich damit dienen, dass meine eltern geschieden sind, mich körperlich misshandelt haben oder meine sie gestorben sind.. aber sie haben mir seelich viel angetan, was man nicht sehen kann...

ich will damit wohl einfach sagen, dass probleme oft unsichtbar sind, aber auch die existieren und schlimm sein können und viel in einem menschen verändern..

* models, deshalb es? *

wie oft habe ich auch schon gehört, dass man nur magersüchtig bzw. essgestört wegen der ganzen models ist?! stimmt nicht.. klar nehme ich mir sie als "vorbild", weil sie die figur teilweise haben, die ich möchte.. aber ich habe nicht mit 13 oder 14 jahren dagesessen und gedacht, ich werde jetzt mal essgestört aufgrund dünner models.. ich würde mir, so affig das jetzt klingt, auch gärtner oder putzfrauen zum vorbild nehmen, wenn diese alle dünn wären.. es spielt nicht der beruf sondern der körper dabei eine rolle!

ich habe und hatte auch niemals vor "model zu werden", sowas war nie in meinem leben ein ziel.. quatsch! zum model sein gehört viel mehr als einfach nur eine dünne figur zu haben.. ich setze mir dabei ganz andere "ziele"! ich möchte nur einfach weniger sein, verschwinden, weniger auffallen und vielleicht einfach wie jemand behandelt werden wollen, den man beschützen muss..




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung